Wie können in der aktuellen CORONA-Krise Mütter / Eltern sich wehren?

Unser Wirtschaftssystem

ist männlich

siehe RUND UMS THEMA

Zum Interview über das neue Buchprojekt zu den

MÜTTERN der NEUEN ZEIT 

siehe AKTUELLES

Unter AKTUELLES:

lesen Sie unter RUND UMS THEMA

Sabine Mänken in Familienarbeit heute

 

 "Das Erziehungsgehalt ist Not-wendig"

in:  Fh 2 / 2017

 

 

 

    

Aktuelle Leserstimmen:

  

Die Gesellschaft sollte die Lebensentwürfe der modernen Frau respektieren und Ihre Wahlfreiheit bewusst fördern.“

  

"Warum ignoriert, ja sanktioniert, diese/unsere Gesellschaft Muttersein? Ohne Mütter wä(h)rt ihr alle nicht!"

 

 

Das Buch   MÜTTER der NEUEN ZEIT

 

erscheint im Herbst 2020 bei dem Verlag NEUE ERDE und ist ein Folgeprojekt DER VERKAUFTEN MUTTER.

 

 

 

Hier eine kleine VorabInfo zum Inhalt:

  

 

Das Buch MÜTTER der NEUEN ZEIT widmet sich den Fragen einer SELBST bestimmten Mutterschaft, die unabhängig vom Mainstream und gesellschaftlichen oder feministischen Erwartungen die Bedürfnisse des Kindes und seine Entwicklung in den Mittelpunkt stellt.


Jedes kleine Kind lebt im Vertrauen, die Welt ist gut. Dies als Eltern zu bestätigen oder zu missachten, prägt im Kind ein Grundlebensgefühl, in dem es sich mehr oder weniger entfalten kann. Kinder der NEUEN ZEIT brauchen aufgrund ihrer Hoch-Sensibilität besonders viel Raum. MÜTTER der NEUEN ZEIT erkennen das.
Sie erkennen auch, dass die gesellschaftlichen Betreuuungsstrukturen politisch und ökonomisch vereinnahmt... 

 

Who cares? #mütterderneuenzeit

In der Gesprächsreihe mit

 

Sandra Heim und Sabine Mänken, die

 

 MAMA Revolution und MÜTTER der NEUEN ZEIT

 

vertreten, werden Themen der besonderen Situation von Müttern in CORONA-Zeiten beleuchtet.

Unsere Gesellschaft definiert die Mutterschaft über den Verzicht, doch könnte in CORONA - Zeiten etwas anderes sichtbar werden...

Seid Ihr Mütter innerlich frei, die Krise individuell zu beantworten?